Die Kult-Sitcom “Sabrina – Total Verhext!”

Neben all den typischen Problemen, mit denen Teenager tagtäglich zu kämpfen haben, hat die 16 Jahre junge Sabrina Spellman in der kultigen US-Serie “Sabrina – Total Verhext” (im Original “Sabrina, the Teenage Witch”) ein zusätzliches Schicksal der eher ungewöhnlichen Art: Sie erfährt, dass sie über magische Kräfte verfügt. Sabrina (dargestellt von Melissa Joan Hart) wohnt bei ihren Tanten Zelda und Hilda, die wie sie und ihr Vater auch über ebendiese Fähigkeiten verfügen, und muss im Verlauf der von 1996 bis 2003 gedrehten Sitcom lernen, sich mit einem Leben als Halb-Hexe anzufreunden.

Höchste Schweigepflicht wird zu einem zentralen Thema ihres Alltags: Da sie selbst mit ihrem Jugendfreund, dem attraktiven Highschool-Footballspieler Harvey Kinkle, und ihren Schulfreundinnen nicht offen sprechen darf, schlittert Sabrina regelmäßig in witzige, aber manchmal auch unangenehme Situationen. Sabrina merkt schnell, dass ein unglücklich formulierter Zauberspruch ernsthafte Konsequenzen haben kann, jedoch auch, dass sie bei gezielter Einsetzung ihrer Kräfte sehr viel Positives bewirken kann.

Das Kontrollieren ihrer Kräfte erweist sich allerdings oft schwieriger als erwartet. Ein offenes Ohr und einen guten, ehrlichen Rat findet Sabrina stets bei dem sprechenden Haus-Kater Salem. Unterstützt von ihren Tanten schlägt sich Sabrina im stetigen Kampf gegen manipulative Rivalinnen und Hexenjäger sowie beim Bestehen diverser Zauberprüfungen und unerwarteter Tests erfolgreich durch.

Sabrinas Familie und ein damit einhergehendes Geheimnis sind allgegenwärtiger Bestandteil der spannenden Geschichte, die sich über nicht weniger als 7 Staffeln erstreckt. Auch das Liebesleben ihrer Tante Zelda wird immer wieder zum amüsanten Thema, das niemals langweilig zu werden scheint. Im Laufe der mittlerweile sogar verfilmten Sitcom wächst Sabrina zu einer selbstbewussten jungen Frau heran.

Bild: bigstockphoto.com / kathclick